Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Drum n‘ Bass + Live Music

Auch bei der dritten Party ohne Grenzen wird uns Rimmi mit seinem lässigen liquid Drum n‘ Bass Sound einheizen. Angekündigt ist außerdem die ein oder andere Überraschung – wir sind gespannt!;)

Drum & Bass ist für Rimmi nicht nur eine Passion, sondern eine Sprache, mit der er sich eloquent ausdrücken kann. Begeistert vom Jazz und inspiriert von den rhytmischen Drums und knackigen Bässen des Drum & Bass, kombiniert er alles miteinander und erzeugt eine einzigartige Atmosphäre, die jeden D‘n'B-head in den Bann zieht. Seinen Sound kann man bei seinen Liquid Evening-Podcasts auf liquiddnb.com hören und sich zum Liquid Funk bekehren lassen. Seine Einflüsse sind zahlreich und reichen von den neusten Releases von Jazzsticks Recordings, über Soul Bros Recordings, Think Deep Records bis hin zum klassischen LTJ Bukem Sound.

Die dritte Party ohne Grenzen und ein kurzer Rückblick über die letzten Monate

Wir machen es kurz: Grenzfrei Witten existiert immer noch und das dritte Soli-Festival zur Unterstützung der Flüchtlinge und Aktivist_innen in Calais (Nordfrankreich) steht. Am 29. Mai 2013 findet ab 17 Uhr das dritte Grenzfrei Festival – wie immer – im Treff° der Wittener Werkstadt statt. Jede Menge Künstler_innen, Infostände, Vorträge und gutes veganes Essen laden euch ein, gemeinsam mit uns bis tief in die Nacht zu feiern. Und das ganze gibt’s für nur drei Euro Eintritt, wobei alle Einnahmen Spenden an die Betroffenen in Calais sind.
Ansonsten war es auf unserem Blog etwas ruhig in den letzten Wochen. Wir waren aber trotzdem fleißig. Neben der Vernetzung mit anderen kulturellen und flüchtlingspolitischen Vereinen, Gruppen und Einzelpersonen haben wir unter anderem gemeinsam mit anderen lokalen Antifaschist_innen gegen den Besuch von Pro NRW in Witten demonstriert und uns an der 8. Mai Demonstration und den Feierlichkeiten zum Tag der Befreiung in Witten beteiligt. Seit einer gruppen-internen Schulung sind wir juristisch im Bereich „Grundlagen des Asylverfahrens“ etwas fitter geworden. In Absprache mit einer Wittener evangelischen Kirchengemeinde konnten wir in einem Gottesdienst über die Situation der Flüchtlinge in Europa aufklären und Spendengelder zur Finanzierung unserer Arbeit sammeln. Die neue Veranstaltungsreihe Punk‘n'Rap im Treff° hat uns ebenfalls einen Teil ihrer Einnahmen gespendet. In Kooperation mit dem Rosa Luxemburg Club HagEN luden wir einen Referenten des Vereins Ternodrom ins Trotz Allem ein – ein Verein, der sich die Unterstützung „interkultureller Jugendselbstorganisation von Roma und Nichtroma in Nordrhein-Westfalen“ auf die Fahnen schreibt. Im soziokulturellem Zentrum Trotz Allem, in dem wir uns nach wie vor jeden Mittwoch Abend treffen, versuchen wir ansonsten gerade unsere Veranstaltungsreihe „Grenzfrei lädt ein“ zu etablieren. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, mit Vorträgen und Filmausschnitten einen Einblick sowohl in die Arbeit der Gruppe als auch in die problematische Lebenssituation von Flüchtlingen inner- und außerhalb von Europas Grenzen zu geben. Dazu werden kostengünstig vegane Speisen und Getränke angeboten. Wir versuchen jeden zweiten Freitag Abend im Monat Themen wie Flucht, Migration und (Anti-)Rassismus in der Veranstaltungsreihe aufgreifen. Geplant sind Vorträge, Workshops, Podiumsdiskussionen und Filmpräsentationen.
Es gilt also weiterhin: Wer Lust hat mitzuarbeiten, soll Mittwoch Abends ab ca. 20 Uhr ins Trotz Allem (Augustastraße 58) kommen und sich in unsere Arbeit einbringen. Ansonsten kommt alle zur dritten Party ohne Grenzen und setzt mit uns ein Zeichen gegen staatlichen und alltäglichen Rassismus!

Grenzfrei lädt ein

Mit Vorträgen und Filmausschnitten möchte die Gruppe Grenzfrei den Gästen des Abends einen Einblick sowohl in ihre Arbeit als auch in die problematische Lebenssituation von Geflüchteten in- und außerhalb von Europas Grenzen geben. Zu Beginn der Veranstaltungsreihe am 15. März soll ein Überblick über die Situation der Geflüchteten in Calais (Frankreich) in Form eines Vortrages und Ausschnitten aus einem französischen Spielfilm aus dem Jahr 2009 vermittelt werden. Dazu werden kostengünstig vegane Speisen und Getränke angeboten.

Fr. 15. Mär. 2013, 19:00 Uhr
Trotz Allem Witten
Augustastraße 58

Grenzfrei Vol. II Abschlussbericht

Auch wenn unser Festival schon vor einiger Zeit stattgefunden hat, lohnt es sich an dieser Stelle zu resümieren und zusammenzufassen was wir erreicht haben.
Der treff° war mit über 200 Besuchern wie schon beim ersten Grenzfrei Festival vollkommen ausverkauft. Neben den sieben Gruppen mit fast 30 Künstlern, fanden verschiedene Vorträge zur Flüchtlingssituation in Calais, Frontex und dem Flüchtlingsmarsch statt. Von 5°° Uhr nachmittags bis 4°° Uhr morgens war der Treff gefüllt und um die Meute bei Laune zu halten wurden vegane Würstchen und Waffeln verkauft, bis wir keinen Teig und keine Würste mehr hatten.
Fotos gibts unter anderem hier.
Nun aber zum interessanten Teil. Insgesamt haben wir ungefähr 1500 Euro eingenommen, die wie versprochen nach Calais gespendet wurden. Einige Wochen nach dem Festival haben wir eingekauft:
– 25 dicke Armee Decken
- 15 Armee Schlafsäcke
- 20 Decathlon Schlafsäcke
- 20 Decathlon Isomatten
Was zuerst nach nicht sehr viel aussieht, hat einen Kombi mit zwei Passagieren beinahe an seine Kapazitätsgrenze getrieben. Denn einen Tag nach dem Einkauf wurden die Sachen schon nach Calais gefahren. Dort herrschte großer Mangel und innerhalb von einer halben Stunde war ein Großteil der Sachen unter den Flüchtlingen aufgeteilt.
Die Lage in Calais ist vor allem im Winter besonders hart. Durch permanente Räumungsaktionen der Polizei ist der Wohnraum für die Flüchtlinge zur Zeit besonders knapp; Viele schlafen in den Dünen oder auf der Straße.
Weitere konstante Arbeit ist nötig um den Flüchtlingen in Calais eine wenigstens grundlegende Unterstützung zu gewährleisten. In diesem Sinne planen wir zur Zeit schon unser drittes Festival für Calais. Wer Lust und Zeit hat uns zu unterstützen ist gerne eingeladen zu unseren wöchentlichen Treffen am Mittwoch um 20°° zu kommen.

Grenzfrei T-Shirts

Für alle, die beim Grenzfrei Festival nicht anprobieren wollten oder
nicht das passende Kleingeld dabeihatten: Es gibt noch ein paar unserer
begehrten Grenzfrei T-Shirts!
Wenn ihr eins käuflich erwerben wollt, meldet euch einfach per Email bei
uns. Am besten schreibt ihr dazu noch eine Größenangabe und in welcher
Farbe ihr das Shirt haben wollt.
Zur Erinnerung: Die Shirts kosten 10 Euro, wobei 6,50 € für das Shirt
selber und die Farbe anfallen und 3,50 nach Calais gehen. Die T-Shirts
sind ökologisch produziert nach OE 100 Standard und von uns handbedruckt.
shirts